Umwelttheater „Ökologie“

Mit Igel Willy, Waldemar und Staubfried

Igel Willys Apfeltraum


3-Personen-Stück

ohne Licht- und Tontechnik

Dauer

ca. 55 Minuten

Auf- und Abbauzeit

je ca. 20 Minuten

Altersempfehlung

1. bis 4. Jahrgangsstufe an Grundschulen oder an sonderpäd. Einrichtungen nach Einschätzung

weitere Details

auf Anfrage

Igel Willy geht baden


1-Personen-Stück

ohne Licht- und Tontechnik

Dauer

ca. 55 Minuten

Auf- und Abbauzeit

je ca. 30 Minuten

Altersempfehlung

1. bis 4. Jahrgangsstufe an Grundschulen oder an sonderpäd. Einrichtungen nach Einschätzung

weitere Details

auf Anfrage

Waldemar und Staubfried

Kaum aus dem Winterschlaf aufgewacht und schon wieder nichts als Ärger! Igel Willy findet seine geliebte Obstbaumwiese voller unbekannter Dinge vor, die ihm gar nicht gefallen – Müll nennt man diese Dinge, wie er erfahren muß! Sein bester Freund, der Rabe Ringo, kennt sich schon sehr viel besser mit Müll aus und erklärt dem Igel, daß es die Menschen sind, die den Müll verursachen. Was die beide allerdings nicht können ist, den Müll richtig aufzuräumen. Allerdings hat die Obstbaumwiese auch einen Besitzer und das ist der Wilhelm Stachelkopf. Der regt sich sehr auf über die Umweltverschmutzung, aber er hat, wie man schnell erfahren muß, eine sehr merkwürdige Auffassung davon, wie mit Müll umgegangen werden soll. Bis er es schließlich doch richtig hinbekommt, müssen sich Willy, Ringo und die Kinder sehr anstrengen, aber es gibt dabei auch sehr viel zu lachen und zu lernen.

Heitere, überraschungsgeladene Theaterkollage aus Storytelling, Puppentheater, clownesken Szenen und angeleitetem Mitspielen.


1-Personen-Stück

ohne Licht- und Tontechnik

Dauer

ca. 55 Minuten

Auf- und Abbauzeit

je ca. 30 Minuten

Altersempfehlung

Kindergarten min. 3 Jahre – Vorschulstufe 6 Jahre, sowie 1. – 2. Jahrgangsstufe an Grundschulen oder an sonderpäd. Einrichtungen (nach Einschätzung)

weitere Details

auf Anfrage